Wir gratulieren zu 10 Jahren Farbbandproduktion

Ninestar startet die Farbband-Abteilung im Jahr 2010. Die Marktbedingungen waren nicht einfach. Farbbänder für Schreibmaschinen, Nadeldrucker und Tischrechner waren rückläufig. Man plante mit hohen Investitionskosten und defizitären ersten fünf Jahren.

So sah die Ninestar-Zentrale noch im Jahr 2010 aus.

2011 baute das Managementteam ein Qualitätsmanagementsystem auf, das im März 2011 nach ISO9001 zertifiziert wurde.

Hier sieht man noch die alte Fabrikhalle der Farbbandproduktion.

2012 entschied der CEO von Ninestar Mr. Wang mit der Produktion von Beschriftungsbändern. Die größte Herausforderung bestand darin ein Produkt herzustellen, das auch patentrechtlich einwandfrei waren. Zwei Jahre später war es dann soweit. Dank des klugen Designs konnten die Patentprobleme gelöst werden und Ninestar Beschriftungsbänder waren marktreif für den US-amerikanischen und Europäischen Markt.

2013 stieg das Sortiment auf mehr als 400 Farbbänder an und damit wurde Ninestar zum Druckerzubehör-Vollsortiment-Anbieter.

Die neue Fabrikhalle der Farbbandproduktion von Ninestar.

2015 investierte Ninestar in viele Maschinen um die Produktion der Farbbänder noch mehr zu automatisieren. Dank dieser Technologie stiegen die Produktkapazitäten deutlich und der Absatz stieg von 2014 auf 2015 um 11 Prozent. Damit war Ninestar Weltmarktführer bei der Farbbandproduktion. Und das hat Ninestar in nur fünf Jahren geschafft.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.